22 Juni 2017

22. Juni, 2017


Am 22. Juni geht für 60 brandneue Rookies beim NBA Draft ein Lebenstraum in Erfüllung, wenn sie Commissioner Adam Silver bei den Big Boys willkommen heißt. Wir behalten eine unserer liebsten Traditionen hier bei NBACHEF bei und checken im Vorfeld die verheißungsvollsten Talente des Jahrgangs... in unseren patentierten Draft Spotlights.

von STEFAN DUPICK @Hoopsgamede

Geboren in Oregon/USA, deutscher Staatsbürger, Sohn eines ehemaligen Basketballprofis, 2,16 Meter groß und seit gerade einmal einem Monat 19 Jahre alt. Die Rede ist natürlich von Isaiah Hartenstein, aktuell die große Hoffnung im deutschen Basketball.

Hartenstein hat in seiner noch sehr jungen Sportlerkarriere bereits einiges erreicht. Der Youngster konnte in der Jugendmannschaft der Artland Dragons (Quakenbrücker TSV) Titel und Auszeichnungen einheimsen und wurde folgerichtig zum Jordan Brand Classic 2014 eingeladen, wo er internationale Scouts erstmals kollektiv auf seine Fähigkeiten aufmerksam machen konnte.


Im Januar 2016 folgte der überraschende Wechsel nach Litauen. Der damals 18-Jährige ließ Angebote von europäischen Top-Klubs wie FC Barcelona auf dem Tisch liegen, um sich bei Zalgiris Kaunas auf seinen großen Traum, die NBA, vorzubereiten. Kaunas gilt in Europa als Talentschmiede. Hartenstein spielte sich in die Rotation der Balten, nicht nur in der heimischen Liga, sondern auch in der Euroleague.

Am Ende der Saison stand die litauische Meisterschaft auf der Haben-Seite, sowie 4,7 Punkte und 3,5 Rebounds im Schnitt. Da Hartenstein seit einem Jahr regelmäßig auf den Draftboards der Experten auftauchte und zwischenzeitlich sogar als Lottery Pick gehandelt wurde, war die Anmeldung für den Draft 2017 vor einigen Wochen nur folgerichtig. Nun folgt der nächste Schritt auf der Karriere-Leiter des U-18 Europameisterschafts-All-Stars.


Offense
Hartenstein bringt bei 2,16 Metern Größe nur knapp 100 Kilo auf die Waage. Für einen 19-Jährigen mag das durchaus akzeptabel sein. Um sich jedoch in der NBA unter den Brettern zu behaupten, fehlt es Hartenstein definitiv an Muskelmasse. Der Trend der letzten zwei Jahre zeigt jedoch in die richtige Richtung, der junge Big arbeitet weiter hart an seiner Physis.

Der junge Deutsche kommt mit einem ordentlichen offensiven Werkzeugkasten um die Ecke. Er kann sowohl unter dem Korb als auch von draußen agieren. Seine Dunks krachen, wenn er freie Bahn zum Ring hat. Im Pick & Roll ist er solide, und auch von außerhalb der Dreier-Linie traf Hartenstein zuletzt knapp 33% seiner Würfe. Seine Übersicht und Uneigennützigkeit blitzen immer wieder auf.

Es fehlt im Großen und Ganzen an Konstanz. Der Wurf fällt noch zu unregelmäßig, und speziell in der Mitteldistanz fühlt sich Hartenstein noch unwohl. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der 19-Jährige alles mitbringt um in der NBA offensiv eine Rolle zu spielen.

Er muss jedoch mit den Coaches weiter hart an seinem Wurf, der Konstanz und der Range arbeiten, um in der modernen NBA als Stretch Vierer oder Fünfer eine Rolle zu spielen.
 Mit der Übung und der Erfahrung sollten auch die Entscheidungen besser werden. Derzeit sind viele Wurfentscheidungen fragwürdig, auch wenn der Basketball-IQ definitiv vorhanden ist.

Defense
Gegen athletische Spieler dürfte Hartenstein in der NBA schnell Probleme bekommen. Er wird vor allem im Pick & Roll am Perimeter nicht mithalten können und schnell viele Fouls kassieren. Das ist für junge Big Men jedoch nicht außergewöhnlich.

Generell lässt der Deutsche seine Mobilität am defensiven Ende noch zu selten aufblitzen.
 Seine Fußarbeit ist eigentlich solide, und auch seine Länge kann Isaiah manchmal gut einsetzen. Er sucht aber weiterhin nach der richtigen Balance zwischen Verteidigung der Zone und schnelleren Aktionen am Perimeter, ohne aus dem Rhythmus gebracht zu werden.

Während Hartenstein vermutlich nie zu einem Überverteidiger reifen wird, da ihm einfach die dafür notwendige Athletik fehlt, hat er doch das Zeug, um ein zumindest solider Team-Verteidiger zu werden.

In der Defensive wird sehr viel Arbeit mit den Coaches notwendig sein, um zu einem respektablen NBA-Verteidiger zu reifen. Sollte Isaiah jedoch vom richtigen Team gepickt werden, dann dürfte er sich in der Defensive so entwickeln, dass er kein defensiver Schwachpunkt in der Team-Defense wird, diese Entwicklung wird jedoch ein paar Jahre andauern.

ABs Pick
Unter den internationalen Prospects ist Hartenstein einer der gefragtesten Spieler. Während der 19-Jährige derzeit noch ein absoluter Rohdiamant ist, ist die Upside klar zu erkennen. Hartenstein wird allerdings kein Rookie sein, der direkt auf NBA Level mithalten kann.

Der eine oder andere Ausflug in die G-League ist vorprogrammiert. Vielleicht wird er sogar ein weiteres Jahr in Europa geparkt, um weitere Spielerfahrung zu sammeln.

Die Experten sind sich bezüglich Hartensteins Ranking sehr uneinig. Einige sehen ihn nach wie vor im unteren Drittel von Runde eins, während andere einen Pick Anfang der zweiten Runde für wahrscheinlicher halten.

Aus meiner Sicht ist Hartenstein ein idealer Kandidat für die Portland Trail Blazers. Nicht nur, weil der 19-Jährige in Oregon geboren ist, sondern in erster Linie, weil die Blazers über drei Picks in der ersten Runde verfügen (15, 20 & 26) und somit mindestens einen für einen riskanteren Projektspieler mit Upside nutzen können.

Sollten die Blazers ihren 26. Pick nicht für Hartenstein verwenden, würde ich mit einem Pick zu Beginn der zweiten Runde, also in den frühen 30ern, rechnen. Bei allem Potential ist das Risiko vielen Entscheidungsträgern zu groß, denn zumindest bei einem sind sich alle einig:

Der Vergleich mit Dirk Nowitzki ist viel zu weit her geholt, Nationalität und Statur hin oder her. Ein Stretch Big wie Troy Murphy, der in seinen besten Jahren zweistellig punktete und knapp 40 Prozent seiner Dreier traf, wäre ein sehr gutes Best Case Szenario. Sollte sich Hartenstein ansatzweise optimal entwickeln, dann kann er ein Team mit einem späten Pick sehr glücklich machen.