16 November 2016

16. November, 2016


von SEB DUMITRU @nbachefkoch

Im Schatten von D'Angelo Russell, der beim 125-118 Sieg seiner Los Angeles Lakers gegen Brooklyn 32 Punkte inklusive sieben Dreier einnetzte, füllte Julius Randle den Boxscore von links nach rechts aus. Konsequenz: das zweite Triple Double seiner Karriere.

17 Punkte, 14 Rebounds, 10 Assists steuerte der Power Forward zum nächsten Sieg der Lila-Goldenen bei. Randle und Magic Johnson sind die einzigen Lakers der Historie, die noch vor ihrem 22. Geburtstag multiple Triple Doubles bewerkstelligten.

In seiner de facto Sophomore Saison in der NBA - Randle verpasste die gesamte Spielzeit 2014/15 mit einer Knieverletzung - hat der ehemalige Kentucky Wildcat einen großen Sprung nach vorne gemacht und sich als einer von Luke Waltons Schlüsselspielern etabliert.

Mit 14.2 Punkten, 8.7 Rebounds und 3.8 Assists im Schnitt stellt der 21-Jährige sein All-Around Potenzial bisher eindrucksvoll unter Beweis. Die Baby-Lakers haben sieben ihrer ersten zwölf Partien gewonnen - und großen Spaß am Basketball.