25 Juli 2016

25. Juli, 2016


von NIKE @NikeBasketball

Im Rahmen seiner Rückkehr nach Europa besuchte Kobe Bryant zusammen mit Nike Basketball in einer dreitätigen Tour eine Vielzahl an Städten, um heranwachsende Athleten zu motivieren und seine Erfahrungen mit ihnen zu teilen. Im Fokus der Reise standen dabei die Niederlanden und Italien, wo er als Kind mit seiner Familie lebte.

Tag 1, Hilversum
Am ersten Tag seiner Reise besuchte Bryant das Nike European Headquarter in Hilversum, wo er den Mitarbeitern von seiner herausragenden Karriere erzählte, inklusive seinem spektakulären 60-Punkte-Finale. Anschließend zog es den Basketball-Star in ein öffentliches Fitnessstudio, wo er jungen Nachwuchsbasketballern im Alter von 9 bis 18 Jahren wertvolle Tipps und Ratschläge gab.

Tag 2, Mailand
Der zweite Tag startete mit einem Fotoshooting des Rolling Stone Magazins in dem modernen Geschäftsviertel Porta Nuova in Mailand. Zusammen mit der Fußball-Ikone Francesco Totti vom AS Rom schrieb Kobe fleißig Autogramme und freute sich, in dem Land, in dem seine Karriere begann, auf neue junge Talente zu treffen.

Danach folgten weitere Stops wie die Sporthalle Palalido, ein Einkaufszentrum in der Mailänder Innenstadt und Foot Lockers House of Loops, wo sich der fließend Italienisch sprechende Bryant mit seinen Fans unterhielt. Beim Abendevent im Kunstmuseum La Triennale di Milano war zum Abschluss des Tages der Bürgermeister der Stadt, Giuseppe Sala, zu Gast, um die Ikone persönlich zu begrüßen.

Tag 3, Maranello und Reggio Emilia
Zum Abschluss des Trips besuchte Bryant das Ferrari World Headquarter in Maranello, wo er im Ferrari F12 eine Testfahrt auf der historischen Rennstrecke Fiorano Circuit absolvierte.

Von Maranello ging es dann weiter nach Reggio Emilia, wo er auf junge Athleten traf, denen er von seinen Erlebnissen in der Region erzählte. Bryant widmete sich bei seiner Reise insbesondere seinen jungen Fans und sorgte bei den vielen Anhängern für eine Menge Begeisterung.