15 April 2015

15. April, 2015  |  Torben Siemer  @lifeoftorben


Most Improved Player: Jimmy Butler

Stats ‘14/15: 
20.0 PPG | 5.8 RPG | 3.3 APG | 1.8 SPG | 46,2% FG | 37,8% 3P | 83.4% FT in 65 gm.

Highlights:
- Erstmalige Teilnahme am All-Star-Game, von den Coaches gewählt
- Deutliche Verbesserung der Wurfquoten bei wesentlich mehr Abschlüssen
- Career High 35 Pts gegen die Knicks

Die Redaktion ist sich einig – Jimmy Butler von den Chicago Bulls ist der Most Improved Player 2014/15. Fast doppelt so viele Stimmen wie die beiden Zweitplatzierten, fast reichte es zum in der NBA so seltenen „unanimous vote“.

Warum? Butler spielte exakt die gleiche Minutenzahl pro Abend wie in der Vorsaison. In diesen aber erzielte er nun 20,0 statt 13,1 Punkten, nahm 14,0 statt 10,3 Würfen, traf davon über 46 statt 40 Prozent. Die Dreierquote ist von 28,3 auf 37,9 Prozent gestiegen. Starke 7,1 mal (Vorsaison: 5,0) stand er pro Abend an der Freiwurflinie. Deutlich verbessert trifft er auch von hier: jetzt 83,4 Prozent, im Vorjahr waren es noch 77%. Auch Rebounds (+0,9) und Assists (+0,7) pflückte respektive spielte Butler mehr in seiner vierten Saison.

Der Shooting Guard ist inzwischen Topscorer der Chicago Bulls, dabei ist das eigentlich nur seine zweitliebste Beschäftigung auf dem Basketball-Feld. Jimmy Butler gilt zurecht als einer der besten One-on-One-Verteidiger der NBA. Abend für Abend übernimmt der 30. Pick des 2011er Drafts den besten Ballhandler des gegnerischen Teams.

Die Bulls stehen trotz der Verletzungsmisere bei Derrick Rose und Joakim Noah mit 50-32 auf Platz drei im Osten. Von den 17 Spielen ohne Butler verloren sie nur sieben. Die Mehrverantwortung und –leistung in der Offensive mit weiterhin überzeugender Defensivarbeit machen Butler zum verdienten Sieger in der Kategorie Most Improved.

Den zweiten Platz teilen sich Draymond Green von den Golden State Warriors und der 'Stifle Tower' aus Salt Lake City, Rudy Gobert, mit jeweils acht Stimmen. Während sich Green vom Rotationsspieler zur Allzweckwaffe in Offense wie Defense und damit in die Diskussion um MIP, DPOY und Max-Level-Guy arbeitete, ist Gobert seit dem Kanter-Trade der Anker einer der besten Defensiven der Liga und glänzt regelmäßig durch Reboundarbeit und Shotblocking. Jimmy Butler sammelte 31 von 33 möglichen Votes.

Abstimmungsergebnis:
1. Jimmy Butler (31)
2. Draymond Green (8)
-. Rudy Gobert (8)
4. Khris Middleton (6)
5. Klay Thompson (3)
-. Anthony Davis (3)
-. Donatas Motiejunas (3)
8. Hassan Whiteside (2)
- Giannis Antetokoumpo (2)

* Zum Abstimmungsverfahren: Jeder stimmberechtigte Redakteur wählt seine drei Favoriten und vergibt an diese je nach Präferenz drei, zwei oder einen Punkt.