30 März 2015

30. März, 2015  |  Seb Dumitru  @nbachefkoch


Lange ausgeglichene Partie zwischen Atlanta und Milwaukee an einem Montag Abend in der Highlight Factory. Dann plötzlich Blowout, weil: Kyle Korver!!!

Der maskentragende Hawks-Scharfschütze verwandelte sich in einen Dreier-speienden Dämon, ballerte elf Punkte innerhalb von 65 Sekunden und fraß die Seelen aller anwesenden Bucks-Spieler auf. Auszeit Kidd, das Spiel war gelaufen.

Allerdings Minuspunkte für Korver wegen dem großen Zeh auf der Linie beim zweiten langen Ball. Das geht gar nicht. Sonst wären es zwölf Punkte gewesen. Und zwölf sind bekanntlich mehr als elf. Typischer Anfängerfehler...