30 März 2015

30. März, 2015  |  Roman Schmidt, Anno Haak  @sch_rom  @kemperboyd


Der Nbachef War-Room hat abgestimmt! Die Watchability aller 30 NBA-Teams wurde mit Punkten zwischen 1 (Derek Fisher New York Knicks) und 5 ('96 Chicago Bulls) bewertet. Welche Teams es in die Top 5 des Rankings geschafft haben, wieso sie es geschafft haben und wieso sie es nie hätten schaffen dürfen, paraphrasieren Anno Haak und Roman Schmidt.


Platz 5: Los Angeles Clippers (3.86 von 5)

Roman Schmidt: Wow! Platz fünf?!?! Ich dachte immer, dass wir, als Teil der selbsternannten "Oberen Zehntausend" des deutschen Basketballfandoms, gediegenere Ansprüche haben als Alley Oops und Monster-Dunks. Bei den Clippers spielen Big Baby Davis und Hedo Turkoglu, verdammt.


Andererseits musste ich gerade "gediegen" googeln und vielleicht setzt sich der schaulustige Fan im Herzen stets durch. Tief im Inneren, da wollen wir doch Dunks sehen.

Anno Haak: Zwei Punkte für Blake. Einen für CP3. Und 0,86 für die Punkte pro zwei Freiwürfe, die DeAndre macht. Passt. Ich gebe zu, ich sehe sie auch gerne. Wenig geht über einen amtlichen Stopfer aus der Luft. Ist bitter. Aber wer sagt, dass er die Clippers nicht gerne sieht, behauptet auch, er guckt keine Pornos, während die Redtube-Abmahnung im untersten Ablagefach auf Erledigung wartet.

Rom: Punkte für Deandre Freiwürfe, Redtube-Pornos... in diesem Kontext auch noch "Stopfer in der Luft". Ich dachte ich kenne dich. Wie viele Punkte ziehen wir für Flops ab? Wie viele für Rotationsspieler, die im vorigen Jahrzehnt schon auf dem absteigenden Ast waren? Und vor allem, wie viele für diesen Seitenlinien-omnipräsenten, gestikulierenden, multi-Schiedsrichterentscheidungen-in-Frage-stellenden Mann?


Anno: Ich zitierte nur das Umfrageergebnis, nichts geht über ein präpubertäres chrchrchr-Wortspiel... und Doc hat der Welt Austin geschenkt.

Rom: Wegen Doc, da bin ich wohl immer noch aufgrund der ersten Runde, Playoffs 2009, verbittert. Das war... googelt das besser nicht.



Platz 4: Memphis Grizzlies (3.96 von 5)

Rom: Was sagt man dazu? Das als unschön spielend verpönte Memphis landet vor den Hollywood Superstars. IN YOUR FACE, STEVEN SPIELBERG.

Anno: Zu Memphis habe ich wirklich keinen Porno-Witz. Memphis! Gras-Witze über Zach sind auch so Nuller Jahre, dass ich mich nicht traue. Es muss die fundamentale Schönheit der harten Arbeit sein und der Wunsch der basketballintellektuellen deutschen Fangemeinde, die ridicule Unterschätzung von Conley Junior auf jedem denkbaren Weg zu bekämpfen.



Rom: Man muss schon schmunzeln, da die jüngeren Basketballfans Z-Bo nur als toughen Double-Double Profi kennen, obwohl er in jungen Jahren einen Stempel à la Michael Beasley verdient hat. Und es ist toll, dass du es ansprichst. Wurde Mike Conley inzwischen oft genug als "underrated" tituliert, sodass er inzwischen "properly rated" ist?

Anno: Ich geh jetzt mal in das Enigma des Rätsels vom Puzzle und sage: Er ist "properly overrated." Normalerweise werde ich misstrauisch, wenn zu viele Leute "underrated" sagen. Aber bei Conley stimmt es. So. Können wir Elvis City verlassen, bitte?

Rom: Nicht, bevor ich übermäßig viel Lob über Marc Gasol geschüttet habe. Es gibt kein Center in der Liga, dem ich lieber beim Sport mit den Körben zusehe. Nicht Boogie, nicht Jordan und ganz sicher nicht D12. Man muss sich manchmal einfach die Freude machen, sich während der Spiele nicht auf den Ball, sondern auf Gasol zu konzentrieren. Wenn so viele vom modernen Center sprechen, wird man genau dies dort sehen - in Perfektion. Er wird als potenzieller Kandidat für das sanantonische Erbe des Tim Duncan gehandelt. Noch adeliger geadelt werden, kannst du gar nicht. Geht nicht.

Anno: Lob? Komm, der war Absicht. CP3 schüttet Lobs.

Rom:

Anno: Schon gut.



Platz 3: Portland Trail Blazers (4.07 von 5)

Rom: This makes me sad :-(
Die Umfrage fand sogar nach der katastrophalen Verletzung von Wesley Matthews statt. So viel Liebe haben wir für sie übrig, diese ewig von Rissen, Brüchen und Zerberstungen heimgesuchten Portlandianer.

Anno: OK, Portland. Niemand mag Houston, alle mögen Portland. Warum ist das eigentlich so? So wahnwitzig attraktiv finde ich das gar nicht. Jemanden, der Lillard nicht unter den Top-5-Individual-Performern hat, kann ich nicht ernst nehmen. Aber der Rest? Ja, Aldridge. Aber nicht jeder, der nicht springen kann, ist Big Fundamental 2.0. Naja, Lillard halt. Houston nimmt uns keiner mehr.

Rom: In einem Beitrag, an dem meine Wenigkeit mitwirkt, wirst du LaMarcus Aldridge nicht dissen. Nicht LaMarcus! Nein. Sexiest Jumper in the Game. Oder willst du mir jetzt so Advanced-Stats-Midrange-ist-nicht-effektiv vor den Bug schießen? Und willst du weiterhin die unterhalterische Brillianz eines Robin Lopez unter den Teppich kehren?


Genau um sowas geht es hier!

Anno: Tyrus Thomas hatte nicht mal einen Jumper. Geschweige denn einen sexy Jumper. GAME OVER!! Bring on #2.

Rom: Eine Bulls-Anspielung, wie clever. Macht mir nichts aus. Ich hasse dich.



Platz 2: Atlanta Hawks (4.43 von 5)

Rom: Fly, Hawk, fly. KAKAAAAAAAAAW. Fang gar nicht erst an, ich weiß, dass die nicht KAKAAAAAAAW machen. Obwohl, wer weiß. Mal im Ernst, ich sehe so gerne wie kein Zweiter, wie Kyle Korver Dreier im Boden eines Korbes versenkt wie ich Wortwitze. Ein großer Al Horford-Fan bin ich auch. Und selbst Teague, der sich in diesem Jahr viele tony-parkeresque Trick Shots angeeignet hat, bewundere ich. Aber die Hawks als Ganzes sind langweilig effizient. Diese Platzierung reflektiert nur Bandwagon-Gehopse und ihre lange Siegesserie.



Anno: Hätten die Warriors Thompson für Love getradet, wäre Atlanta jetzt Erster in diesem Ranking. Wäre ich nicht dank Ferrys Brennkreuzsprüchen im Sommer vom Bandwagon gesprungen, könnte ich jetzt "Told ya!" sagen. Wäre die Welt ein rosa Pony, wäre ich beim Thema Hawks nicht befangen. Das schönste Team der NBA. KAKAAAAAW!

Rom: Du bist so ein Fanboy. Sag mal an, was macht die Hawks so watchable?

Anno: In der Regel fünf Leute, die werfen können, ist schon mal nicht schlecht. Wenn dann trotzdem immer der nächstbessere Wurf gesucht wird, gehen mir die Herzchen-Emojis aus. Korvers Ray-Allen-Gedächtnis-Block-Nutzungsrate ist allein das Eintrittsgeld wert. Und das Verhältnis von Antics Haupt- zu Gesichtshaar ist Rick Ross mit gesundem BMI.

Rom: Was, wenn ich dir das Totschlagargument an den Kopf werfe, "Du magst die nur, wegen Schröder!"? Mit Patriotismus wird's hier jetzt politisch.

Anno: Jemand, bei dem ein NBA-Ergänzungsspieler Patriotismus triggert, sollte sich neurologisch durchchecken lassen. Ab davon: Mein Ticket zum Hawks-Fanboytum war Teague. Das ist belegbar archiviert, Totschläger! Ha!

Rom: Anno Haawk, was?



Platz 1: Golden State Warriors (4,86 von 5)

Rom: Schock. Überraschung. Buzzer Beater mit 0.1 Sek. auf der Uhr. Das stellt alles auf den Kopf.

Anno: Versuche verzweifelt, einen Absatz aus "RunTMC", "früher war alles besser" und "Harden ist der wahre MVP" zu basteln... Nah, geht nicht. Ein Ergebnis wie ein Russell Westbrook Triple-Double. Erwartbar, aber das macht es ja nicht falsch. Aber den Dank an Minnesota nicht vergessen. Rubio UND Flynn (wer?) nacheinander mit Curry im Green Room.

Trotzdem ein "Anno Haawks 4 life" zum Abschluss... Und die Frage an den Meckerbullen: Warum finden die Leute aus Deiner Sicht die Warriors so "watchable"? Hat Steve Kerr deutsche Vorfahren?

Rom: Das mit dem "Wir halten zu den Deutschen" ist nur so lange lustig, bis du merkst, dass Carlos Boozer in Aschaffenburg geboren wurde. Andererseits liegt das in Bayern. Und wann kam das letzte Mal was Gutes aus... nein, ich gehe nicht unter die Gürtellinie wie du.

Die Leute lieben die Warriors wegen Steph Curry, den undisputed King of H.O.R.S.E.... Diese ganzen Würfe, die ein J.R. Smith nimmt und bei denen du dich am Kopf kratzt? Curry trifft die wirklich! Er ist ein Magier am Ball. Und das Beste ist, er macht in jedem Spiel etwas Wahnsinniges. Da lohnt sich das wach bleiben einfach. Du weißt, was du bekommst. Das ist ein verdammt gutes Verkaufsargument.


Dazu Klay Heatchecks, fiese Tricks von Bogut, die erste Possession, in der ein Gegenspieler glaubt, er könnte gegen Draymond Green scoren... dann kommen von der Bank Iggy und Livingston, die noch mal den Nostalgiker in jedem von uns wecken, herrlich. Und lese ich da miese Schwingungen gegenüber Steve Kerr heraus?

Anno: Wer Michael Jordan die Kohlen aus dem Feuer holt und den Knicks einen Korb gibt, bekommt von mir keine negativen Schwingungen. Kerr war nur der am ehesten germanisch klingende Name in der gesamten Organisation. OK, außer dem urdeutschen Barbosa.

Rom: Du kannst mir weder erzählen, dass du die Warriors nicht sexy findest, noch, dass du nicht während des gesamten Beitrags die Bulls sneak-dissen tust.

Anno: Du bist der GOAT unter den Warriors-Fanboysdetektoren. Die Warriors mag ich. Wie könnte man auch nicht...

Rom: Kameraschwenk zu James Harden: "They ain't even that good..."

Anno: Gut, Motivationsansprachen sind die politischen Aschermittwochsreden unter den Sportlerstatements. Dennoch, passt ins Bild. Er kann sich ja dann im Mai vor dem Plasmabildschirm auf Mauritius oder sonstwo, wo die Sonne scheint, vom Gegenteil überzeugen.

Rom: Ohhhhhhh, burn.



Wer fehlt? 

... laut Anno: Atlant... ach, so. Ich nehme an, die Autounfall-Charmeantworten "Knicks" und "Lakers" schaffen es nicht durch die Zensur. "Spurs" ist die offensichtliche und langweilige Antwort. Also schließe ich philosophisch: "Man’s reach should exceed his grasp, or what’s a heaven for?" Die Milwaukee Bucks. Und weg.


Rom: Leser können das nicht sehen, aber Anno wartet jetzt seit fünf Minuten darauf, dass die Meldung "Rom tippt gerade" verschwindet und dort eine Antwort erscheint. Dabei bastele ich die gesamte Zeit nur an Variationen von „HÄ?“. Erkläre dich!

Anno: Junge Menschen. Alle mit mehr Wille als Verstand. Man verteidigt, man springt, man fliegt durch die Gegend. Man verknusert den Ausfall des projizierten RoY. Man weiß nicht genau, wohin es gehen soll, aber alle ziehen an einem Strang dahin. Dazu gibt es Sympathiepunkte für MCW und Larry Sanders. Und überhaupt: Soll ich "Brooklyn" sagen? Eben.

Rom: Oh, Jabari habe ich bereits vergessen. Aber okay, ich kann niemandem übel nehmen, ein Team mit Giannis Antetokounmpo zu wählen. All hail Giannis. Dann auch noch Middleton... die Bucks haben drei junge Wing-Player, die heute als Messias in Brooklyn gelten würden. Alles richtig gemacht, Herr Kidd… komischerweise.

Anno: Wer ist denn Dein Snub? "Pau Gasol, daher die Bulls" ist als Antwort inakzeptabel.

... laut Rom: Ach nein, bei den Bulls muss selbst ich oft umschalten, wenn Mirotic und Jimmy Butler keinen guten Tag haben. In meinen Augen fehlen - und das widerspricht allem, wofür ich stehe - die Cleveland Cavaliers!

Anno: Ich gebe zu, ich habe weniger Cavs-Spiele gesehen, als ich mir vorgenommen hatte. Aber was ich gesehen habe, war mir viel zu viel Iso-Spektakel. Die Schere zwischen Talent und dem, was zu sehen ist, ist mir zu weit offen.

Rom: Calm your tits und lass mich erklären. Es geht gar nicht um die Cavs selbst. Wir sollten uns langsam klar werden, dass Lebron James im Dezember 30 Jahre alt geworden ist. Das ist eine 3 vor der nächsten Zahl. Und der Track Record für Forwards seiner Größe und seines Spielstils ist nicht unbedingt der beste, wenn es nördlich dieser Zahl geht. Wir haben den besten LeBron wahrscheinlich schon gesehen. Und das ist das schlimmste, niemand von uns, selbst die Heat und damaligen Cavaliers Fans (Hallo Jürgen und Thomas, den dritten kenne ich nicht)... Niemand sollte der Typ sein wollen, der den besten Basketballspieler unserer Generation nur live gesehen hat, wenn er wollte, dass das Lieblingsteam gegen ihn gewinnt.

Lebron James ist eine Anomalie. Wer weiß, wann wir sowas wiedersehen? Klar, Anthony Davis steht in den Startlöchern, doch bin ich ehrlich, in einem Draft von 2000 bis heute, da picke ich immer noch LeBron vor AD. Ein unzerstörbarer Hulk mit der Courtvision eines Elite Point Guards. Es gibt nur ganz wenige Spieler, die mit ihrer Präsenz Offenses verändern können. Und jede Nacht, in der LeBron für mehrere Minuten in den höchsten Gang schaltet, wird deutlich, dass er schlicht einen Level hat, mit dem die Konkurrenz nicht mithalten kann. Dieser eine Level macht ihn zu etwas ganz ganz Besonderem. Wer weiß, wie lange wir das noch sehen dürfen?

Null

Anno: Sie werden sagen "Rom(s Fanboystatus) wurde an einem Tag erbaut."
Sie werden sagen "Seine Liebe war heimlich, aber tief."
Sie werden die Straße zum "Q" den Roman-Schmidt-Weg nennen und eine Statue ohne Stirnband aufstellen.
Sie werden sagen: "Er hatte völlig recht."
Entschuldigt mich, ich muss jetzt circa 450 LBJ-Spiele im Re-Live gucken.

Rom: Du bist auch so eine Anno-malie...