04 März 2014

Seb Dumitru | 4. März, 2014    @nbachefkoch






Während sich das Rennen um die Playoff-Sitzplätze in der Western Conference intensiviert, sicherte Klay Thompson seinen Warriors einen Big Point beim besten Team der Eastern Conference. Der Flügelspieler erzielte 16 seiner 25 Punkte im vierten Spielabschnitt und legte 0.8 Sekunden vor dem Ende mit einem isolierten Turnaround-Jumper über George Hill hinweg den knappen, aber extrem wichtigen 98-96 Auswärtssieg in Indiana auf Eis.

Der Splash Brother lief im letzten Viertel heiß, traf zwei Dreier und 6 seiner 10 Wurfversuche aus dem Feld und hielt so alle Comeback-Bemühungen der Pacers im Alleingang auf Distanz. Golden State kletterte auf 3-2 während seines aktuellen Ostküsten-Auswärtstrips, der am Mittwoch in Boston endet, und festigte Platz 6 in der Western Conference - vor Dallas, Phoenix und Memphis, die ebenfalls Ambitionen hegen. Indiana verlor erst zum vierten Mal in dieser Saison im heimischen Fieldhouse.