26 März 2014

Seb Dumitru | 26. März, 2014    @nbachefkoch






Dion Waiters hat mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit nicht alle Tassen im Schrank- soviel ist bekannt, weil wohl dokumentiert. Es gibt aber Situationen im Leben, wo solch eine Eigenschaft nicht zwingend von Nachteil sein muss - ganz im Gegenteil.

Beim heutigen Sieg der Cavaliers in Detroit kam Waiters seine - sagen wir Eigenwilligkeit - sogar zugute. Einen hinten bei noch drei Sekunden auf der Uhr, zwei Auszeiten Mike Brown'sches Taktieren und Anleiten ("Dion sollte zum Korb ziehen, das habe ich ihm gesagt!"), und was macht Dion? Das, was er am liebsten macht: Iso-Fadeaway-Jumper mit dem Fuß auf der Dreierlinie. 97-96. Sieg Cleveland. Besser als Waiters' Wurf war nur seine Erklärung nach der Partie: "Er sagte auf keinen Fall 'Drive!'"