05 März 2014

Kurobubo | 5. März, 2014   





Der nächtliche Regen hatte das Feld vor den Toren des Bostoner Vorortes aufgeweicht. Will Bimmons und Mack Nowe waren den Gerüchten auf der Sloan Sports Analytics Conference bis hierher gefolgt, standen nun im immer tiefer werdenden Gras. Morgentau und vereinzelte Lichtstrahlen, die durch die graue Wolkendecke zu brechen vermochten, verliehen der Szenerie - so grotesk sie eigentlich war - eine fast schon romantische Atmosphäre. Dass das Puritanertreffen hier in der Natur um für Blogger unnatürliche Zeit stattfand, war durchaus treffend, dachte Will. Im Gesicht seines Partners jedoch konnte er dessen ganze Abneigung gegenüber allem, was sich hier abzeichnete, erkennen. Nein, Natur, Puritanismus, Morgenstunde, all das waren verhasste Elemente von Mack. Will musste lächeln. Vom notdürftig zusammengehaltenen Zelt drang eine laute Männerstimme in Richtung Will und Mack. Sie sahen einander kurz an, gingen dann langsam in Richtung der Stimme.

Schon von weitem konnte Mack die Anzahl der hier versammelten Menschen abzählen. Es mochten so um die 50 sein; sie trugen verschiedenste Jerseys aus längst vergangenen Tagen, einige von ihnen fast schon aufreizend kurze Shorts. Das Zelt selbst, so einfach es aus der Ferne ausgesehen hatte, war zu Macks Überraschung doch zumindest vereinzelt so eingerichtet, wie man es im 21. Jahrhundert gewohnt war. Im Hintergrund standen einige Flachbildschirme - „Immerhin keine Röhren“, dachte Mack - auf denen Spielerportraits von alten Helden abgebildet waren. Neben dem Priester, eingehüllt in einer 90er Jahre Robe der Chicago Bulls, ihn hatten Mack und Will von der Straße aus gehört, stand ein durchaus opulenter Altar, bestückt mit Fotos von Magic Johnson, mit von Michael Jordan unterschriebenen „Space Jam“ VHS Kassetten, mit Larry Bird Baseballkarten und offiziellen Hakeem Trinkbechern. Mack lehnte sich gegen einen der Pfosten, die das Zelt hielten, zündete sich eine seiner Mentholzigaretten an und nahm einen Zug...

MACK
„Was meinst du, wo liegt hier der durchschnittliche IQ, hm?“

WILL
„Sag mal, kannst du von deinem hohen Ross aus Texas sehen? Was weißt du schon über diese Leute?“

MACK
„Beobachtung und Schlussfolgerung, Will. Ich erkenne hier eine Neigung zur Adipositas. Armut. Ein Yen für ein Märchen. Menschen, die ihre wenigen Geldscheine, die sie haben, in einen kleinen Weidenkorb legen, ihn herumreichen. Ich glaube, hier wird niemand so schnell ein Atom spalten.“

WILL
„Siehst du, genau das ist dein Problem. Deine scheiß Art. Nicht jeder steht darauf, nachts alleine in einem kleinen 5qm Zimmer zu hocken, auf Zahlen, Analysen und Statistiken zu masturbieren. Manche Menschen mögen Gesellschaft. Ist sowas wie ein Gemeingut.“

MACK (zieht erneut an seiner Zigarette)
„Ein Gemeingut, das davon lebt, Märchen zu erfinden, kann sicherlich niemandem etwas Gutes tun.“

... Der Priester stimmt nun in einen lebhaft vorgetragenen Beitrag ein, der davon handelt, wie Larry Bird in den letzten Sekunden des 1987er Eastern Conference Finale Isiah Thomas‘ Einwurf stiehlt. Will sieht, wie Mack ob dessen höhnisch lächelt.

WILL (seufzt)
„Kannst du dir vorstellen, was passieren würde, welche Dinge Menschen tun würden, wenn sie ihren Glauben nicht hätten? Welche Dinge sie in Foren und Kommentare schreiben würde?“

MACK
„Die gleichen Dinge, die sie heute schon schreiben. Nur freier heraus, ohne jegliche Hemmungen, ohne Anstand.“

WILL
„Blöd-Sinn. Es wäre eine verfluchte Freakshow, und du weißt das.

MACK (nimmt einen Zug, wirft seine Zigarette auf den Boden, tritt sie aus)
„Du glaubst daran, nicht wahr? An Dinge wie Clutchness. Diese mysteriöse Kraft, Eiswasser, das in den Venen fließt. Das, was dich über dich hinauswachsen lässt, das, was dich Würfe treffen lässt, die du sonst nicht treffen könntest, selbst wenn man dir den Korb auf einen Meter hinunterlassen würde. Spieler wie Michael Jordan, Kobe Bryant, Magic Johnson, Larry Bird, und all die alten Recken, die Gamewinner um Gamewinner treffen. Die verfickte Hand Gottes, die dich berührt.“

WILL
„Du glaubst offenbar nicht daran…“

MACK (lächelt)
„Ob ich daran glaube? Nein. Woran soll ich auch glauben? Basketballspieler gewinnen nicht an Fertigkeiten, je enger das Spiel ist, je weniger Zeit zu spielen ist. Sie verlieren sie auch nicht. Wenn Kobe Bryant den Gamewinner nimmt und trifft, dann hat das nichts mit Clutchness zu tun. Es sind seine Möglichkeiten, die er hat. Sein Ballhandling. Seine Wurfauswahl. Seine Wurfbewegung. Seine körperlichen Vorteile gegenüber dem Verteidiger. All jene Dinge, die gerade im Eins-gegen-Eins klarer herauskommen.“

WILL
„Und was ist mit Damian Lillard? Der Junge hat allein durch seine Gamewinner mehr Spiele für die Blazers gewonnen, als die 76ers in der kompletten Saison.“

MACK (nimmt eine weitere Zigarette aus der Schachtel)
„Damian? Sheesh. Wenn nur noch 30 Sekunden zu spielen sind und das Spiel innerhalb eines Punktes liegt, dann trifft er 80% seiner Würfe, das will ich zugeben. Und sein +/- Wert ist Ligaspitze. Aber über welche Zahlen reden wir hier? 12 Punkte hat er in dieser Saison in solchen Situationen gemacht. In 5 Minuten. Bei über 2000 gespielten Minuten. Schreit nicht gerade danach, repräsentativ zu sein. Oder was würde wohl passieren, wenn du die Zeit hochskalierst? Und was, wenn das Spiel noch 5 Minuten geht und es innerhalb von 5 Punkten liegt? Dann macht Mr. Clutch 45,5 Prozent seiner Würfe. Nicht so viel besser, als sein 43,1% Karrierewert aus dem Feld. Von Spielern wie Kevin Durant, Curry oder James will ich gar nicht erst anfangen. All diese Determinismus-Arschgeigen, die glauben, alles wäre vorherbestimmt. Dass eine göttliche Macht dir deinen Weg, deine Entscheidungen, vorgibt. Dich lenkt. Wenn der Glaube daran das einzige ist, was diese Menschen hier bei Verstand hält, diese Aussicht, dass es gesalbte Spieler gibt, die Aussicht auf Halbgötter in Shorts, dann Bruder, sind die Menschen hier ein Stück Dreck wert. Und ich wäre froh, wenn ich so viele von ihnen blocken könnte.“

WILL
„Nun, ich vermute, dein Urteilsvermögen, deine Statistiken, all jene Dinge sind unfehlbar, auf eine Stück-Dreck-wert Art und Weise. Glaubst du, diese Menschen ignorieren Statistiken? Glaubst du, der Bildschirm da vorne ist ein bemalter Steinblock?

MACK (nimmt einen Zug, kratzt sich mit dem Daumen an der Stirn)
„Was sagt das schon über deren Leben, über euer Leben, aus? Ihr kommt an Orten wie diesem hier zusammen, erzählt euch Geschichten über vergangene Zeiten, über Gamewinner. Geschichten, die jedes einzelne Gesetz des Universums verletzen, bloß, damit ihr es durch den gottverdammten NBA Alltag schafft. Ne. Sag, was sagt das über deine Realität aus, Will?“

WILL
„Wie du so daherredest, hörst du dich verängstigt an.“

Der Priester erzählt der versammelten Gemeinde von Michael Jordans Wurf gegen die Cavaliers. Menschen sind von ihren Sitzen aufgestanden, knien nieder, beten mit geschlossenen Augen den Himmel an.

MACK
„Angst vor Veränderung, romantische Verklärtheit auf die Vergangenheit und Selbsthass transferiert in ein autoritäres Gefäß. Das ist eure Läuterung. Er [zeigt auf den Priester] absorbiert die Furcht vor Statistiken mit seinen Geschichten über Clutchness. Aus diesem Grund ist er so effektiv darin, die Menge an Gewissheit zu proportionieren, die er selbst entwerfen kann. Einige Sprachwissenschaftler glauben, dass Religion wie ein Sparchvirus wirkt, der Bahnen im Gehirn umschreibt. Das stumpft kritisches Denken ab.“

WILL
„Weißt du, ich benutze vielleicht nicht so häufig hochtrabende Wörter wie du, aber für einen Typen, der keinerlei Sinn in der Existenz sieht, beschwerst du dich unangenehm häufig darüber. Und du klingst immer noch verängstigt.“

MACK
„Immerhin hab ich gestern keine Retrospektive zu Gamewinnern der 90er verfasst.“