30 Juni 2011


Ab heute kurz nach Mitternacht ist es offiziell: die NBA wird in den sich schon so lange anbahnenden Streikmodus übergehen, da der alte Tarifvertrag abläuft und die Spielergewerkschaft sich mit den Teambesitzern trotz unzähliger Meetings in den letzten zwei Jahren noch immer nicht auf einen neuen Plan einigen konnte. Und obwohl bis zum offiziellen Saisonstart im Oktober noch Zeit bleibt, graut es der NBA-Community jetzt schon vor dem potentiellen Supergau: Absage einer kompletten Spielzeit, Verlust von Fans und Arbeitsplätzen, und nicht zuletzt degenerierte Profibasketballer, die kaum noch von Kreisliga-Rentnern zu unterscheiden wären.

Während sich für den Otto-Normal-NBA-Verbraucher das Sozial- und Nachtleben komplett verändern dürfte, wenn man plötzlich über 6 extra Monate Zeit im Jahr verfügt, wären auch die Protagonisten im Ligaalltag vehement betroffen. Die mangelnden Trainingseinheiten, die fehlenden täglichen Belastungs- und Entlastungsreps, das alles führt zwangsweise zu körperlichem Kraft- und Fitnessabbau. Ältere Spieler wie Grant Hill und Jason Kidd müssten ihre Laufbahn sogar komplett beenden, weil ein längeres Aussetzen in fortgeschrittenem Alter für das Fortbestehen einer gesunden Profikarriere genauso vorteilhaft ist wie sportive Ernährungstips von Eddy Curry. Es sieht also nicht gut aus.

Nur in Orlando sieht man einem drohenden Lockout gelassen entgegen. Dort haben die beiden Franchise-Spieler Dwight Howard und Gilbert Arenas in dieser Woche ihr teaminternes Trainingsprogramm vorgestellt: mit Plänking soll die Aussperrungsphase überbrückt werden ! Das Plänken stärkt Rücken-, Bauch- und Gesässmuskulatur gleichermaßen - ideal für alle belastungsintensiven Sportarten wie Basketball. Gleichzeitig fördert es den Spielwitz und sorgt zusätzlich für die nötige Portion Konkurrenzkampf, um die teaminternen Hierarchien neu zu definieren. Einfach, aber einfach grandios. Allein schon deswegen zählen die Magischen für mich zum frühen Favoritenkreis für die 2011/12er Saison - falls es die überhaupt geben wird.

Wie der Trainingsstab der Magic gestern bekannt gab, wird das gesamte Team ab nächstem Montag zum (natürlich inoffiziellen) Plänk-Trainingscämp erwartet - inklusive Head Coach Stan van Gundy, dem besten und gefürchtetsten Plänker im Clubhaus. Die Idee stammt übrigens vom ex-Shooting Guard der Magic, Vince Carter. Der hatte schon zu Beginn der letzten Saison versucht, seine Mannschaftskollegen für das Plänken zu begeistern. Wie alle missverstandenden Genies war Carter aber seiner Zeit damals zu weit voraus...