22 Juni 2011


Schon vor der letzten College-Saison galt Kemba Walker als sicherer Draftpick im oberen Bereich. Dank einer weiteren überragenden Spielzeit (23.5 PPG), gekrönt von mehreren sensationellen Leistungen im NCAA-Endturnier, hat der nur 1,82m kleine Guard seinen Draft-Aktienkurs sogar noch gesteigert. Er entpuppte sich als geborener 'Lead Guard', hob sein eigenes Spielniveau sowie das seiner Mannschaftskollegen in den entscheidenden Momenten an und führte die UConn Huskies dadurch zum Titelgewinn - dem insgesamt dritten der Vereinsgeschichte. Walker holte ein ums andere Mal die Kohlen aus dem Feuer - und wurde nach seinem letzten College-Spiel einstimmig zum All-American gewählt sowie mit dem Bob Cousy Preis für den besten Point Guard des Landes ausgezeichnet (vor Kyrie Irving, Brandon Knight oder Jimmer Fredette).

Walker's Speed und Athletik waren schon immer atemberaubend. Seitdem er in seinem Junior-Jahr als Spielgestalter die Schlüssel zum Huskies-Wagen in die Hand bekam, bestach er durch gesteigerte Effizienz trotz höherer 'Usage Rate': mehr Wurfversuche, bessere Trefferquote, weniger Ballverluste. Er hat bewiesen, dass er ein Team hervorragend leiten kann. Er weiss, wann er seine Mitspieler in Szene setzen soll, und wann es angebrachter wäre, selbst den Abschluss zu suchen. Ein waschechter 'Floor General' also, und ein Gewinnertyp noch dazu. Solche Qualitäten verschwinden nie, sie definieren einen Basketballspieler.


15 - Kemba Walker

Jahrgang: 1990
College: UConn Huskies (Junior)
Größe/Gewicht: 1,82m/83 kg
Position: PG
Stats: 23.5 Pts, 5.4 Reb, 4.5 Ast, 1.9 Stl
Stärken: Speed, Athletik, seziert Verteidigungslinien mit Leichtigkeit, Scoring, Drive & Dish, zieht viele Fouls, Freiwürfe, guter Rebounder, Dribbling, Spielfreude, sehr emotional, Nonstop-Ausdauer

Schwächen: Grösse, Gewicht, Out of Control, Entscheidungsfindung
Best Case Vergleich: Tim Hardaway, Isiah Thomas, Chris Paul



Genau das aber sprechen ihm seine grössten Kritiker ab. Sie zweifeln an Walker's Fähigkeiten, als Point Guard ein NBA-Team führen zu können. Wer auf dem College soviel scoren musste, kann niemals die richtige Balance auf der Eins finden, sagen sie. Sie schiessen sich auch auf seine Körpergrösse ein und verweisen darauf, dass der Floh Probleme in der Defensive bekommen wird. Dem entgegne ich: wieviele Platzgeneräle sind elitäre Verteidiger ? Rondo, vielleicht Westbrook. Das war's dann aber schon wieder. Um ein Team anzuführen, muss ich kein Lockdown Verteidiger sein. Mit 1,80m schon zweimal nicht. Die alte "er ist zu klein, er ist kein purer Einser" Leier hat in den letzten Tagen vor dem Draft dazu geführt, dass der ex-Huskie aus der Top-5 gefallen ist. Zu Unrecht mMn: Walker ist blitzschnell, athletisch, kann scoren, seine Teamkollegen dirigieren, spielt hart und liebt Basketball über alles. Ein kleingewachsener Krieger in Turnschuhen, aber nichtsdestotrotz ein Riese auf dem Platz.
Wie vor ihm schon Tim Hardaway (14.) oder Ty Lawson (18.) wird auch Kemba Walker einem Team im mittleren Erstrunden-Bereich wie der Draft-Steal überhaupt erscheinen.


Prognose: Pick 5 bis 15 !