21 Juni 2011


Jonas Valanciunas ist neben seinem Landsmann Motiejunas der zweite Litauer, der am Donnerstag ganz nach oben in die Lotterie-Ziehung rutschen wird. So gut wie alle Mock Drafts führen ihn dabei weiter oben: von Pick Nummer 4 bis runter zur 12 ist alles dabei. Mit ein Grund, weshalb Valanciunas so geschätzt wird bei Scouts und Managern, ist seine Körpergrösse und klare Position auf dem Platz. Als waschechter Fünfer weckt der 19-jährige Begehrlichkeiten. Er operiert fast nur in Korbnähe, wo er in den letzten Jahren ein stetig wachsendes Arsenal an Post-Moves und seinen butterweichen Touch am Ring demonstrierte. Mit seinen langen Krakenarmen, die ihm einen immensen Vorteil unter den Brettern verschaffen, fischt er bevorzugt nach Rebounds (seine Reboundquoten in der Euroleague, auf Minuten umgerechnet, lagen mit 23% irgendwo im Kevin Love Bereich). Auch als Pick'n'Roll Partner eignet sich Valanciunas dank seiner energetischen Spielweise und Vehemenz auf dem Weg zum Korb immer besser.


12 - Jonas Valanciunas

Jahrgang: 1992
College: Litauen
Größe/Gewicht: 2,13m/111 kg
Position: C
Stats: (lit. Liga) 12.8 Pts, 8.5 Reb, 2.2 Blk, 67% FG, 83% FT
Stärken: harter Arbeiter, sehr lang (Spannweite), besessener Rebounder, effizienter Werfer am Ring, Low-Post-Spiel, exzellenter Freiwurfschütze, immer aktiv

Schwächen: zu schmal, mangelnde Athletik, gerät oft in Foul-Probleme
Best Case Vergleich: Pau Gasol trifft Joakim Noah



Es scheint fast vorprogrammiert, dass der junge Litauer in der NBA zunächst so seine Probleme haben wird. Seine hagere Statur und ungestüme Spielweise in der Defensive (versucht jeden Wurf zu blocken und begeht sehr häufig unnötige, dumme Fouls) werden ihn anfangs zur perfekten Zielscheibe für die etablierten NBA-Bigs machen. Vorne fehlen dem Jungspund ausserhalb der Zone die Moves, um seinen Gegenspieler in Bedrängnis zu bringen. Die meisten seiner Punkte erzielte er nach Putbacks, kurzen Sprungwürfen am Ring oder sogenannten 'Hustle Points'. Seine Arbeitsmoral aber ist einwandfrei, weshalb er wohl in kürzester Zeit grosse Leistungssprünge machen dürfte. Sein schlaksiger Körper füllt sich langsam aus,
und sein softer Touch beim Wurf (weit über 80 Prozent Freiwurfquote) verspricht eine positive Entwicklungskurve. Auch die litauische Center-Legende Arvydas Sabonis ist voll des Lobes: "Er kann sowohl seine Grösse als auch seine Schnelligkeit einsetzen. Sein Handgelenk hat den magischen Touch". Im Idealfall reift hier in den nächsten Jahren eine Mischung aus Pau Gasol und Joakim Noah heran. So wie Valanciunas bisher die Konkurrenz in seinem Alter dominierte (Jugendeuropameister 2008 und 2010, MVP im letzten Jahr mit 19 PPG/13 RPG/3 BPG) und als der eindeutig beste junge Europäer im Feld dürfte der Litauer aber auch im schlimmsten Fall ein solider NBA-Rotationsspieler werden.


Prognose: Pick 5 bis 9 !