21 Juni 2011


Wer ist dieser Typ ? Noch vor wenigen Monaten kannte kaum ein Mensch Bismack Biyombo. Jetzt aber, wenige Stunden vor dem diesjährigen NBA-Draft, gilt dieser Ausnahmeathlet urplötzlich als sicherer Lotterie-Pick. Wie konnte das passieren ? Sein Aufstieg ist kometenhaft. Nachdem Biyombo, der im Kongo geboren und aufgewachsen ist, in dieser Saison von der 2. in die erste spanische Liga (ACB) wechselte, beeindruckte er schon da in limitierter Spielzeit von der Bank dank seiner explosiven und inspirierten Herangehensweise. Knapp 6 Punkte, 5 Rebounds und mehr als 2 Blocks in nur 17 Minuten Einsatzzeit verdeutlichten das enorme Potential des jungen Mannes, der mit 2,07m zwar einen Ticken zu klein für einen echten Center ist, die fehlenden Zentimeter aber mit seinen extrem langen Armen und einer absoluten Besessenheit unter den Körben wett macht. Die Entschlossenheit, mit der er Rebounds nachjagt und den Ring verteidigt, erinnert dabei schon stark an Spieler wie Alonzo Mourning oder Ben Wallace. Beim diesjährigen 'Nike Hoop Summit' brillierte Biyombo dann und zauberte ein Triple Double aufs Parkett (Pts/Reb/Blk), was ihn wohl endgültig in die Lotterie-Umlaufbahn katapultierte. Seine Defensivarbeit ist wirklich sehr stark und wird auf Anhieb auch in der NBA Eindruck schinden.


11 - Bismack Biyombo

Jahrgang: 1992
College: Republik Kongo
Größe/Gewicht: 2,07m/112 kg
Position: PF/C
Stats: (span. Liga) 6.4 Pts, 5.1 Reb, 2.3 Blk in 17 Min.
Stärken: Defense, Shotblocking, Rebounds, Athletik, extrem kräftig, sehr reif für sein Alter, verdammt lange Arme, Sprungwunder, spielt hart und liebt d. Körperkontakt

Schwächen: sehr roh, Offense, Jumpshots, Pass-Skills, Out of control, Freiwürfe, keine Face-Up Moves, Offensivspiel ausserhalb d. Zone non-existent
Best Case Vergleich: Alonzo Mourning, Ben Wallace



Kritiker führen sein sehr ungeschliffenes Offensivspiel an, was bei einer Trainingseinheit im Vorfeld des Drafts auch sehr offensichtlich wurde - Biyombo traf fast keinen Wurf und jagte den Scouts so einen gehörigen Schrecken ein. Dass der Afrikaner im Angriff keine Leuchte ist, war auch so schon klar. Obwohl er sehr flink auf den Beinen ist, fehlen ihm schlicht und ergreifend die Moves und jegliches Ballgefühl, um vom Korb entfernt
auch nur einen Hauch von Offense zu generieren. Ein dickes Fragezeichen steht auch hinter seinem wahren Alter, dass zwar mit 18 beziffert wird - aber nirgendwo glaubwürdig dokumentiert ist (wie seinerzeit auch bei Yi Jianlian). Biyombo's körperliche Attribute aber sind sehr verblüffend, wie auch sein Wachstumspotential. Seine Einstellung und sein Willen, sich kontinuierlich zu verbessern, sind ausgzeichnet. Wenn der Kongolese weiter hart an sich arbeitet, kann er in einigen Jahren in die Fußstapfen von Mourning und Wallace treten. Die waren beide mehrmals 'Verteidigungsspieler des Jahres'...


Prognose: Top 10 Pick !