09 Mai 2011




Heute vor genau 2 Jahren verstarb der legendäre Coach Chuck Daly. Der Mann mit der tiefen Bariton-Stimme wird für immer mit dem Back-to-Back Titelgewinn der Detroit Pistons und dem ersten, originalen und einzig wahren Dream Team assoziiert bleiben.

Daly übernahm nach recht erfolgreichem Karriere-Beginn als College-Coach in Duke, Boston und Pennsylvania 1978 eine Rolle als Assistenztrainer bei den Philadelphia 76ers. Nur 5 Jahre später, 1983, wurde er Cheftrainer in Detroit, wo er bis 1992 blieb. Er veränderte durch seine ruhige und besonnene, harte aber faire Art zu coachen nachhaltig die Kultur beim vorher total maroden Club. Der hatte noch nie zuvor zwei erfolgreiche Saisons mit mehr Siegen als Niederlagen in Folge absolviert. Mit Daly kam der Erfolg. Der Übungsleiter etablierte einen harten, ruppigen Spielstil und führte die 'Bad Boys' zu drei Finalteilnahmen und zwei NBA-Meisterschaften in Folge.

Unvergessen bleibt natürlich sein Beitrag zum Goldmedaillengewinn der US-Amerikaner bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona - dem dokumentierten Beginn des weltweiten Basketball-Siegeszugs - der grösstenteils aus Timeout-Signalen und dem recht fairen Aufstellen aller 11 Teammitglieder bestand (minus Christian Laettner natürlich). Daly coachte später noch die New Jersey Nets und die Orlando Magic. Mit seinen 74 Siegen und einer 60% Quote rangiert Daly heute noch unter den fünf besten Playoff-Coaches aller Zeiten. Chuck Daly starb im Alter von 78 Jahren.