19 April 2011


Dwight Howard hat - nicht überraschend - eine weitere DPOY Trophäe gewonnen. Die National Basketball Association wird - überraschend - den Preis in Zukunft ganz offiziell in 'Dwight Howard Trophy' umbenennen, nachdem der Magic-Center sich bereits zum dritten Mal in Folge als bester Verteidiger der Liga regelrecht aufdrängte. Kein anderer Akteur in der Geschichte des Spiels konnte den Award drei mal konsekutiv gewinnen.

Howard verankerte eine notorisch unfähige Magic-Defensive, bestückt mit einigen der unkompetentesten Verteidiger der Welt, und machte sie im Alleingang zu einer der Besten ligaweit (Platz 4 bei der defensiven Effizienz). Der Riese mit den Melonenschultern griff sich 14.1 Rebounds, blockte 2.4 Bälle ab und stibitzte dazu noch 1.3 pro Abend. Die Zone ist seit Jahren ganz offiziell D-12 Sperrgebiet. Das blieb sie auch 2010/11. Howard erzielte 66 Double Doubles in 78 Partien, darunter gleich 6 mit mindestens 20 und 20 (Punkte/Rebounds).

Er bedankte sich sich ganz artig bei seinen unfähigen Mannschaftskollegen dafür, dass sie immer ihre Gegenspieler unbedrängt in die Zone ziehen liessen, zollte seinen Vorbildern/Mentoren Patrick Ewing bzw. Hakeem Olajuwon Tribut, kündigte weitere Verbesserungen an (weniger dumme Fouls, das Ziehen von Charges) und stichelte noch süffisant gegen jene "Experten", die nicht ihm ihre Stimme hatten zukommen lassen.

Da der magische 2,11m Mann erst 25 Jahre alt ist und sich weit und breit keine wirkliche Konkurrenz anbahnt, kann man getrost davon ausgehen, dass sich in den nächsten 4 bis 10 Saisons immer mal wieder sein grinsendes Konterfei auf der DPOY-Trophäe spiegeln wird. Den Rekord von Dikembe Mutombo/Ben Wallace, die beide je 4 Awards gewinnen konnten, wird Howard bereits im nächsten Jahr egalisieren. Zwar durchaus möglich, dass dieser zu verachtende Presse-Trend, immer etwas Neues, Hippes, Extravagantes ausprobieren zu müssen, ihn hin und wieder ein paar First Place Votes kosten wird. Aber seien wir doch mal ehrlich - bei aller Liebe und Respekt für all die anderen guten Verteidiger in der NBA: Keith Bogans oder Tony Allen als DPOY - im Ernst jetzt...? Eben......