07 Oktober 2010






Die NBA hatte es vor wenigen Wochen angekündigt: mit technischen Fouls wird ab kommender Saison nicht gegeizt. Wenn die ersten drei Preseason-Tage ein Indiz sein können, dann erwartet uns in den nächsten Monaten eine Pfeifen-Epidemie, eine wahrhaftige T-Apokalypse. Beispiel gefällig: diese harmlose Szene zwischen Grant Hill und Reggie Evans aus dem Testspiel der Toronto Raptors gegen die Phoenix Suns in Vancouver (Kanada), der Heimat von Steve Nash. Hill wird gefoult, watscht Evans auf den Kofferraum, der klatscht zurück, Hill revanchiert sich abermals - alles 'in the name of the game', spielerisch, entspannt. Für den anwesenden Referee aber ein klares Anzeichen von eskalierender Gewalt, physisch wie psychisch. Technisches für Hill und Evans, und da beide Spieler ganze 5 Sekunden vorher fürs gegenseitige Anstarren schon ein T kassiert hatten, war's das für den Abend. Double Ejection. Suuper. Genau das wollen Fans nämlich sehen in Zukunft - reihenweise Spieler, die wegen Kleinigkeiten wie diesen des Feldes verwiesen werden und Refs, die Spiele im Alleingang entscheiden. Ganz starke neue Regel, Stu Jackson. Danke !