11 Oktober 2010


Das talentierteste und gefährlichste Backcourt-Tandem in der Geschichte der Liga war zweifelsohne die Paarung Isiah Thomas/Joe Dumars. Die beiden Guards führten ihre Detroit Pistons trotz höchstens mässig talentierten Big Men (Bill Laimbeer, John Salley, James Edwards) drei Mal ins NBA-Finale, verpassten ein viertes Endspiel nur knapp. Zwei Titel sprangen für die Detroiter 'Bad Boys' dabei herum, 1989 und 1990. Thomas wurde im einen Jahr Finals-MVP, Dumars im nächsten.

Der eine (Zeke) gehört zu den fünf besten Point Guards aller Zeiten, der andere (Joe D) war ein Defensiv-Ass und Combo-Guard, wie er im Buche stand. Zusammen schafften es die zwei Dynamos in 18 All-Star Teams, 8 All-NBA First Teams und 5 All-Defensive Teams. In 9 gemeinsamen Jahren auf dem Platz kamen Thomas und Dumars auf knapp 36 Punkte und 14 Assists im Schnitt. Auch wenn die All-Time Konkurrenz im Rückraum sicherlich groß ist (Frazier/Monroe oder West/Goodrich): keines der anderen Duos konnte Thomas/Dumars, skillmässig und was die Erfolge anbelangt, das Wasser reichen.


Auch das moderne, immer guard-lastigere Spiel hat in den letzten Jahren beeindruckende Backcourt-Tandems hervor gebracht - Megastars inklusive. Wer sind Eure Favoriten ?


Tony Parker/Manu Ginobili (San Antonio Spurs)
'09/10 Stats: 32.5 Pts, 10.6 Ast, 6.4 Reb,
PER 38.9, Win Shares 13.3
Top Backup: George Hill
Insgesamt drei Titel holte die französich-argentinische Backcourt-Connection schon nach San Antonio. Wenn sie gesund sind, gehören Parker und Ginobili zur tödlichsten PG/SG Kombination in der NBA, die nie auszuschalten ist und nonstop für Probleme in der gegnerischen Defensive sorgt.
Beide verpassten in der vergangenen Saison insgesamt 33 Spiele (Ginobili 7, Parker 26). Es wird in der kommenden Spielzeit eines der letzten Hurrahs des wohl erfolgreichsten Backcourt-Duos der 2000er.


Rajon Rondo/Ray Allen
(Boston Celtics)
'09/10 Stats: 29.8 Pts, 12.7 Ast, 7.6 Reb, PER 34.3, Win Shares 17.5
Top-Backups: Nate Robinson, Delonte West
Der eine kann fast nur noch werfen, der andere kann alles ausser werfen. Zusammen bilden Rajon Rondo und Ray Allen eines der effektivsten Backcourts der Liga. Rondo scheint sein Potential noch immer ausgeschöpft zu haben und will eines Tages 'bester PG der Liga' genannt werden. Bester Defensiv-PG ist der 24-jährige jetzt schon (All-Defensive 1st Team 2010). Allen ist zwar schon in die Jahre gekommen, bleibt mit 16 Punkten im Schnitt bei 12 Wurfversuchen und dem besten +/- Wert im Team aber nach wie vor Sinnbild des höchst effektiven Scharfschützen - 'on fire Modus' wie in Spiel 2 der letzten NBA-Finals (8 Dreier) inklusive.


Steve Nash/Jason Richardson (Phoenix Suns)
'09/10 Stats: 32.2 Pts, 12.8 Ast, 8.4 Reb, PER 38.2, Win Shares 16.5
Top Backups: Goran Dragic, Josh Childress
J-Rich lieferte in den Playoffs eine meisterhafte Leistung ab und war mit insgesamt 20 Punkten pro Partie einer der Leistungsträger während Phoenix' überraschendem Vorstoss bis ins Western Conference Finale. Motor des Suns-Angriffswirbels war aber einmal mehr Steve Nash, der trotz seiner mittlerweile 36 Jahren 16.5 Pts und 11 Ast im Schnitt ablieferte - bei wieder einmal unrealistischen Trefferquoten von überall. Nash wird als einer der sichersten Schützen in die NBA-Annalen eingehen. Erfolgreich war/ist er in Phoenix allemal: mit ihm gewannen die Suns in 6 Saisons über 65 Prozent ihrer Partien - ohne ihn gerade mal 30 Prozent.


Jamal Crawford/Joe Johnson
(Atlanta Hawks)
'09/10 Stats: 39.3 Pts, 7.9 Ast, 7.1 Reb, PER 37.7, Win Shares 15.7
Top Backups: Mike Bibby, Jeff Teague
Der grösste Backcourt der Liga spielt in Atlanta, wo Mike Bibby zwar weiterhin startet, Jamal Crawford aber die Partien beendet für die Hawks - und darauf kommt's im Endeffekt ja an. Crawford (1,95m) und Johnson (2.04m) sind sich, was die Werte auf dem Platz angeht, sehr ähnlich: beide um die 20 im Schnitt mit nahezu identischen Quoten. Der eine spielt immer unter Kontrolle, der andere ab und an ein bisschen wild. Dennoch gab's vergangene Saison nur 2 Backourt-Duos (GSW, HOU), die mehr Punkte pro Partie erzielten. Kaum ein anderes Paar schultert soviel Verantwortung im Spiel ihres Teams.


Derek Fisher/Kobe Bryant
(Los Angeles Lakers)
'09/10 Stats: 34.1 Pts, 7.5 Ast, 7.5 Ast, PER 31.2, Win Shares 13.3
Top Backups: Steve Blake, Shannon Brown, Sasha Vujacic
Obwohl Kobe Bryant schon weit über 1000 Spiele absolviert hat, wartet man weiterhin vergeblich auf einen massiven statistischen Abfall der schwarzen Mamba. Bryant kam in der letzten Saison auf 27 Pts/5 Reb/5 Ast im Schnitt - ohne eine einzige Partie gesund absolviert zu haben. Mit seinem Backcourt-Partner Derek Fisher hatte Bryant schon 1997 zusammen gespielt - damals waren die zwei noch Rookies in LA. 13 Jahre und 5 Meisterschaften später sind beide zwar nicht mehr die jüngsten. Aber dank ihrer Erfahrung und dem wohl besten Ersatz-Personal der letzten Jahre gelten die Lakers auch heuer wieder als grösster Favorit auf den NBA-Titel.


Aaron Brooks/Kevin Martin
(Houston Rockets)
'09/10 Stats: 40.2 Pts, 7.7 Ast, 6.2 Reb, PER 33, Win Shares 9.7
Top Backups: Kyle Lowry, Chase Budinger
Mit Neuzugang Kevin Martin erhielten die Houston Rockets zur letztjährigen Trading Deadline einen berüchtigten Scorer für die Shooting Guard Position. Dumm nur, dass K-Mart es nicht schafft, lange gesund zu bleiben (88 verpasste Spiele in den letzten 3 Jahren). Da Punktesammler im Team fehlten, spielte sich Aaron Brooks mit seiner 6th Man of the Year Kampagne ins Rampenlicht. In den Partien, die sie dennoch nebeneinander absolvieren konnten, bestachen Brooks/Martin als explosives Scoring-Duo. Wird spannend mit zu erleben, wie beide full-time zusammen harmonieren können.


Jason Kidd/Jason Terry (Dallas Mavericks)
'09/10 Stats: 29.9 Pts, 12.9 Ast, 7.4 Ast, PER 33.7, Win Shares 15.4
Top Backups: JJ Barea, Roddy Beaubois
Obwohl beide Mavericks schon in die Jahre gekommen sind (Kidd ist 37, Terry 33), zählen sie immer noch zu den besten Backcourt-Tandems der Liga. Kidd spielt, ähnlich wie Nash, trotz seines Alters immer noch auf absurd hohem Niveau. Auch wenn er defensiv nicht mehr mit den jungen Flitzern mithalten kann, so macht ihm in Sachen Spielaufbau so schnell keiner etwas vor. 9.1 Assists, dazu 1.8 Steals und nur 2.4 Ballverluste pro Partie - das ist elitäres NBA-Niveau. Terry warf zwar so ungenau wie seit 5 Jahren nicht mehr (44 Prozent), punktete aber dennoch genügend (16.6 pro Abend) und holte dank seiner unerschrockenen Clutch-Spielweise öfters mal für sein Team die Kohlen aus dem Feuer.


Steph Curry/Monta Ellis
(Golden State Warriors)
'09/10 Stats: 43 Pts, 11.2 Ast, 8.5 Reb, PER 33, Win Shares 5.9
Top Backups: -
Das einzige Backcourt-Tandem in dieser Liste, das bei einem Losing Team agiert - und gleichzeitig das produktivste. Zumindest statistisch ist das Warriors-Duo Ellis/Curry top, wenngleich die mannschaftlichen Werte natürlich schlecht aussehen. Beide Spieler sind absolute NBA-Leichtgewichte, spielen gegnerische Abwehrreihen dennoch reihenweise schwindlig - der eine bevorzugt mit irren Drives zum Korb, der andere mit der Präzision eines Auftragskillers von jenseits der Dreier-Linie. 43 Punkte pro Spiel, soviel erzielt sonst keine Guard-Kombo. Auch in dieser Saison darf man sich auf den elektrischen Backcourt in der Bay Area freuen - und auf massenweise Highlights gleich mit.


Andre Miller/Brandon Roy (Portland Trail Blazers)
'09/10 Stats: 35.5 Pts, 10.1 Ast, 7.6 Reb, PER 39.4, Win Shares 17.1
Top Backups: Wesley Matthews, Rudy Fernandez, Jerrys Bayless, Patty Mills
Während der Starting Backcourt in Portland mit All-Star Brandon Roy, einem der besten Zweier der Liga, und dem alternden Eisenmann Andre Miller (nur 5 verpasste Spiele in 11 NBA-Saisons !) durchaus zu beeindrucken weiss, sorgt die Tiefe der Trail Blazers auf beiden Guard-Positionen für noch mehr Bewunderung. Wären da nicht Chemie-Probleme im Team (Bayless, Fernandez, Miller wollten allesamt mehr Spielzeit letzte Saison und verlangten mindestens einmal einen Trade), der Blazers-Backcourt müsste als stärkster der Liga gesehen werden. Undank Miller's Unvermögen von Downtown und Roy's Verletzungsanfälligkeit reicht's aber "nur" für einen Platz unter den ersten 10.


Chauncey Billups/JR Smith
(Denver Nuggets)
'09/10 Stats: 34.9 Pts, 8 Ast, 6.2 Reb, PER 35.3, Win Shares 12.2
Top Backups: Ty Lawson, Aaron Afflalo
Billups ist wie alter Wein - je länger man ihn lagert, desto besser wird er. Der 34-jährige übernahm in der schweren letzten Saison Verantwortung und erzielte 19.5 Punkte pro Spiel - career high. Kein Point Guard ligaweit steht öfters an der Freiwurflinie als der NBA-Champ von 2004. Dazu noch knapp 6 Vorlagen am Abend - stark. Der enigmatische und oft verwirrende JR Smith lässt jeglichen Sinn von Reife immer noch vermissen. Wenige Spieler können jedoch schneller heiss laufen als der üppig tätowierte Shooting Guard. Seine knapp 16 Punkte in 27 Minuten helfen den Nuggets oft aus der Patsche.