10 Oktober 2010




Die modernste Arena in der National Basketball Association wurde am 1. Oktober eröffnet und ist seit heute offiziell in Betrieb: das brandneue Amway Center ersetzt mit sofortiger Wirkung die bisherige, drei mal kleinere, in die Jahre gekommene und eigentlich von Beginn an fehlkonstruierte Amway Arena als Spielstätte der Orlando Magic. Die Stadt beschloss im Jahr 2007, eine neue Multifunktionsarena aus dem Boden zu stampfen, gebaut wurde ab Sommer 2008. Die Kosten für das schicke Schmuckstück belaufen sich auf knappe 480 Millionen US-Dollar, wovon das Basketball-Team aber nur knapp 60 Mio stemmen muss. Den Rest übernehmen die Steuerzahler, sowie diverse Investment-Gruppen und großzügige Spender.

Der Koloss besteht aus 123 Tausend Tonnen Beton und weiteren 4 Tausend Tonnen Stahl, beherbergt 20000 Sitzplätze und verfügt über den weltweit grössten Indoor-Jumbotron (13 Meter hoch, 9 Millionen LED's). Dank eines ausgeklügelten Wasser-Sammel-Systems können mehr als 3 Millionen Liter Wasser jährlich eingespart werden - ein Gewinn von 40% gegenüber ähnlichen Bauwerken mit gleichen Dimensionen. Weitere Details: 1 komplett integrierte Trainingshalle, 227 Essens- und Getränkestände, 37 Toilettenräume mit insgesamt 563 Aborten, 68 Logen, 60 Suites, 18 Einkaufsläden, 1100 HD-Bildschirme, 13000 Lichter, Beamsysteme, Teleporter, Gammastrahlen-Kanonen und weiteres aeronautisches High-Tech, das für den geplanten Flug ins Weltall locker ausreichen dürfte.

Zum Einstand am Sonntag gab's für Orlando Magic Fans übrigens eine standesgemäße 135-81 Party gegen völlig überforderte Gäste aus New Orleans. Sogar Stan van Gundy trug zur Feier des Tages feinsten Schlips...