30 September 2010


Jamal Mashburn hat gut lachen: der ehemalige NBA-Spieler (Karriereschnitt 19 Punkte, 5 Rebounds, 4 Assists) hat sich, gut 4 Jahre nach seiner aktiven Laufbahn, zu einem sehr erfolgreichen Geschäftsmann gemausert. Der heute 37-jährige ehemalige All-Star (2003) und All-Rookie First Teamer (1994), der auf dem College in Kentucky Komunikationswissenschaften studiert hatte, verdiente als aktiver Spieler rund 76 Millionen Dollar. Die legte 'Mash', im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen, die das Geld lieber für Wein, Weib und Gesang verprassen, anschließend wohlbedacht an und traf die richtigen Geschäftsentscheidungen.

Mit den Jahren hat sich der aus New York stammende Mashburn so ein kleines Imperium aufgebaut, das immer weiter wächst. Er habe schon früher, als Teenager in NYC davon geträumt, eines Tages mit einem Aktenkoffer durch die Gegend zu laufen und als Businessman sein Geld zu verdienen. Gesagt, getan. Mittlerweile gehören ihm 34 Filialen des 'Outback Steakhouse' sowie 37 Filialen der weltberühmten Dunkin Donuts-Kette. Doch damit nicht genug: Mash besitzt obendrein noch mehrere Autohäuser in Kentucky. Die hat er sich zusammen mit seinem Businesspartner Rick Pitino geleistet - genau dem Rick Pitino, ehemals Head Coach der Kentucky Wildcats und mittlerweile Cheftrainer an der Louisville Universität. Die Verbindung von Mashburn zu seinem alten Coach ist vielschichtig: die beiden leisten sich auch noch einen Reitstall, der Vollblüter züchtet - reinrassige Rennpferde also. Auch die bestimmt nicht billig und äusserst lukrativ.

Nebenbei arbeitet Mashburn noch als Basketball-Kommentator für den US-Sender ESPN und engagiert sich als Motivationssprecher an seiner alten Universität, wo er junge Nachwuchsspieler wie John Wall oder DeMarcus Cousins auf deren bevorstehende Profikarrieren vorbereitet. Jamal Mashburn - ein Paradebeispiel dafür, wie man sein leicht verdientes Geld langfristig und wohlbedacht anlegen und vervielfältigen kann. Vielleicht sollten Eddy Curry und Antoine Walker mal bei ihm anklingeln...