17 August 2010


Gleich vier Franchises enthüllten gestern/heute ihre neuen Jerseys für die kommende Saison. Die Los Angeles Clippers und die Minnesota Timberwolves rocken ab November einen ganz neuen Trikot-Stil, komplett mit grösseren Löchern und extrem geringem Gewicht für bessere Zirkulation - was auch immer das heissen mag. Die Farbgebung bei den Clips bleibt rot/weiss (auch wenn das Jersey von DeAndre Jordan eher orange aussieht) mit einem 'Los Angeles' Schriftzug, der an die 80er Jahre Trikots erinnert. Die Wolves wechseln nach nur zwei Jahren abermals ihr Trikotdesign und verabschieden sich dabei endgültig vom bisherigen Grün/den Tannenbäumen. Blöd nur, dass man die 10 Game Losing Streaks nicht so einfach los wird. Die Cleveland Cavaliers probieren den Neuanfang ohne ihr wisst schon wer - auch optisch, wie es scheint. Und in beiden Fällen mit nur ganz mässigem Erfolg. Unangefochtener Style-Sieger sind ganz klar die Utah Jazz, die vormachen, wie man in Zeiten überdesignter Scheisse erfolgreich die Throwback-Schiene fährt: das gute alte Logo rausholen, ganz dezent renovieren, und mit so wenig Schnickschnack wie möglich ein klassisches Trikotset raushämmern. Das hat Style !