24 Juni 2010


Noch vor einem Jahr war die Ekpe Udoh-Seite in den Notizbüchern der NBA-Scouts noch unbeschrieben. Nach einer starken dritten College-Saison, in welcher Udoh hart an sich gearbeitet und enorme Fortschritte gemacht hat, kennt nun jeder seinen Namen, was eine mögliche Lotterie-Selektion für den 23-jährigen zur Folge haben wird. Der Forward aus Oklahoma führte seine Baylor Bears völlig überraschend bis ins Elite Eight und stellte während des gesamten NCAA sein überzeugendes Arbeiterarsenal zur Schau. Der 2,08-Mann ist einer der besten Shotblocker des Landes, und allein als solcher schon für Proficlubs interessant. Mit seinen 3.7 Abräumern im Schnitt belegte der Forward Platz 4 im gesamten Land. Sein Timing in der Defensive ist perfekt, Blocken für ihn eine Kunstform. Er erkennt immer den richtigen Winkel, blockt zum Mitspieler und leitet so oft direkt Transition-Situationen für sein Team ein. Auch im Offensivrebound ist Udoh eine echte Landmarke, seine 129 Offensivboards rangierten landesweit auf Rang 9. Dank seiner flinken, agilen Art und enormen Sprungkraft ist Udoh seinen Gegnern oft ein paar Sekundenbruchteile voraus. Erstaunlicherweise schneidet er aber im Defensivrebound recht schwach ab. Sein Ausboxen und Positionsspiel lassen einiges zu wünschen übrig.


13 - Ekpe Udoh

Jahrgang: 1987
College: Baylor Bears (Junior)
Größe/Gewicht: 2,08m/110 kg
Position: SF/PF
Stats: 13.9 Pts, 9.8 Reb, 3.7 Blks
Stärken: hervorragender Shotblocker, perfektes Timing, sehr guter Offensivrebounder, schnell unterwegs, sprungstark,
solides Midrange-Spiel, gute Jumpshooting-Skills, Motivation/Einstellung, harter Arbeiter
Schwächen: Dribbling, kein zwingender Offensivmove, zu soft ?, Entscheidungsfindung schlecht, mangelnder Spiel'Flow' im Angriff, Turnovers, schon 23
Best Case Vergleich: Kevin Garnett



Auch in der Offensive wird Udoh weiter hart an sich arbeiten müssen, um NBA-Anforderungen zu entsprechen. Zwar wird der Rookie dank seines technisch sehr ausgereiften Jumpshots (nahezu perfekte Form, gute Reichweite) im Face-up Spiel einige Punkte erzielen können, im Low-Post aber wird es für ihn schwer werden. Zum einen verfügt der ehemalige Bear über keinen effizienten Go-to Move - eine Tatsache, die NBA-Verteidiger recht schnell durchschauen und dementsprechend ihre Defensive anpassen. Zum anderen fehlt ihm so ein bisschen der Spielfluss. Udoh weiss oft nicht, welche Entscheidung er im Angriff treffen soll. Hat er sich dann doch einmal entschlossen, sind die Optionen schon längst wieder weg. Ausserdem muss Udoh kräftiger werden, um in NBA-Zonen auf Dauer Unheil anrichten zu können. Allerdings: ein Spieler mit seinen körperlichen Voraussetzungen, seinem Arbeitswillen und Trainingsfleiss wird sich trotz seiner jetzt schon 23 Lebensjahren (was manche Teams abschrecken wird) weiterhin verbessern und einem Lotterie-Team sicherlich weiterhelfen können. Defense wird schliesslich immer benötigt.




Prognose: Pick 8 bis 14 !