28 Juni 2010


Mavericks-Besitzer Mark Cuban ist augenscheinlich an der Verpflichtung von Free Agent Shooting Guard Joe Johnson interessiert.

Während die Mavs nach wie vor irgendwie mit der Verpflichtung von Lebron James liebäugeln, sinken die Chancen auf den Jackpot täglich. Ein Sign and Trade mit den Cavaliers rückt in immer weitere Ferne, weshalb Dallas seinen Fokus auf Johnson verschoben hat. Auch in diesem Fall wäre ein Sign and Trade die einzige Möglichkeit für die Mavericks, Johnson ins bestehende Gehaltsgefüge des Teams zu integrieren. Johnson, der letzten Sommer ein vierjähriges Vertragsangebot der Hawks im Wert von 60 Millionen Dollar abgelehnt hatte, erwartet ein Angebot irgendwo im Max-Bereich - also knapp 90 Millionen für sechs Jahre. Da dies seine wohl letzte Chance auf einen grossen Gehaltsscheck ist, will der 28-jährige Topscorer der Hawks nochmal richtig Kohle scheffeln. Nur Atlanta wäre in der Lage, ihm einen solchen 6-jährigen Vertrag anzubieten, könnte ihn dann aber schnurstracks nach Dallas weiter traden. Ich gehe davon aus, dass Roddy Beaubois, der auslaufende Vertrag von Erick Dampier und der ein oder andere Draft Pick im Gegenzug nach Atlanta kämen - was angesichts der Gefahr, Johnson für nichts zu verlieren, ein guter Deal für die Hawks wäre. Dallas würde im Gegenzug mit absoluter Sicherheit um die beste Bilanz in der Western Conference mitspielen, denn eine Kidd-Johnson-Butler-Nowitzki-Haywood-Marion-Terry Lineup ist trotz des recht fortgeschrittenen Alters nicht zu verachten.

Glaubt man diversen Quellen aus Johnson's engstem Vertrautenkreis, würde der viermalige All-Star ein Engagement bei einem Titelaspiranten wie den Mavs einem Intermezzo in New York oder Chicago vorziehen. Das einzige Szenario, unter welchem sich JJ ein Wechsel zu den Knicks vorstellen könnte, wäre als Teil eines Superstar-Tandems. Im Gegensatz zu Chris Bosh sieht sich Johnson nicht mehr als 'The Man', will kein Team im Alleingang mehr führen und lieber als zweite Option irgendwo um Titel mitspielen. In Dallas würden an der Seite von Dirk Nowitzki (die treue Seele unterzeichnet mit 1289-prozentiger Sicherheit einen neuen Vertrag bei den Mavs) seine Wünsche in Erfüllung gehen. Und sein
kleines Stadtmobil passt auch viel besser nach Texas als nach NY...