24 Mai 2010


Es ist allgemein bekannt, dass es eng wird in NBA-Umkleidekabinen, speziell direkt nach dem Spiel, wenn Heerscharen von Reportern auf der Jagd nach Stimmen oder Stories die Spieler belagern wie Rom einst die Gallier. Selten geht es dabei so unterhaltsam und ordinär zu wie nach dem dritten Spiel der Magic in Boston.
Jason Williams ist sichtlich genervt, vom Spielausgang und von der Tatsache, dass ihn Rajon Rondo mit jenem beeindruckenden Hustle Play vorführte wie einen alten Bankspieler - der er ja auch ist. Den angestauten Ärger bekommen einige Reporter ab, die Williams am Ankleiden hindern, während sein Teamkollege Matt Barnes sein durchaus ernstes Interview zum Spielgeschehen sichtlich amüsiert unterbricht. Nach den ganzen F-Bomben diktierte Williams dann auch noch jugendfreie Gedanken in die Journalisten-Mikrophone: "Wir haben schwach gespielt. Ich weiss nicht, wieso. Ich war davon ausgegangen, dass wir zu diesem Zeitpunkt 3-0 führen würden. 0-3 hinten zu liegen, ist sehr überraschend."